header1.jpg

GET WET Fahrt zum Hohenwarte-Stausee vom 07.-09.06.13

Der Hohenwarte-Stausee bzw. die Hohenwartetalsperre (auch als Thüringer Meer bezeichnet) ist ein Stausee, der in den 1930er Jahren durch Anstauung der Saale entstanden ist und am Nordrand des Naturparks Thüringer Schiefergebirge liegt. Die Hohenwarte – Staumauer mit einer Höhe von 75m wurde 1942 als zweite Talsperre der Saale nach der Bleilochtalsperre fertiggestellt. Der Hohenwarte-Stausee gehört zu der fast 80 Kilometer langen, fünffach gestuften Saalekaskade. Dazu gehören noch saaleabwärts das Ausgleichsbecken Eichicht sowie saaleaufwärts das Ausgleichsbecken Burgk, die Talsperre Walsburg und der Bleiloch-Stausee. Das Gebiet rund um den Hohenwarte-Stausee ist touristisch geprägt, Pensionen und Campingplätze sind zahlreich vorhanden. Neben Tauchen bieten sich eine Reihe anderer Freizeitbeschäftigungen an: Stausee-Rundwanderweg, Wasserskianlage, Bootsfahrten (mit und ohne Motor), Besuch von Burgen, Schlösser und Klosterruinen.

Aber auch unter Wasser gibts es einiges zu erleben: Der Hohenwarte-Stausee wurde im Jahr 2000 zum allgemeinen Tauchen freigegeben. Unter Beachtung der Regeln der Stauseeordnung ist auch Tauchen ohne Begleitung durch die örtlichen Tauchbasen möglich. Allerdings sind einige der besten Tauchspots nur mit dem Boot zu erreichen.

wichtige Regeln der Stauseeordnung: •Verboten ist Tauchen im Bereich der Staumauer, im Fährbereich und an der Wasserskistrecke •Jeder Taucher/Tauchgruppe muß eine weiß-blaue Boje mit weißblauer Fahne mitführen (§58) •das Tiefenlimit für unbegleitetes Tauchen liegt bei 20m und es gilt eine Buddyleinenpflicht (beides entfällt bei Begleitung durch eine örtliche Tauchbasis)

Organisiert wird die Fahrt von Astrid.  Zur besseren Planung und Organisation bitte möglichst schnell bei Astrid oder im Forum anmelden.

Nähere Informationen zur Fahrt bzw. ein Treffen der Mitreisenden wird es ca. 2-3 Wochen vor der Fahrt am Tauchertreff geben.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.